Die Spülmaschine und ihre Mittel

Veröffentlicht am: 8. Oktober 2013 |

Mittlerweile nutze ich eine 1 zu 1 Mischung aus Waschsoda und Zitronensäure. Dosierung 1-2 TL

Wer wissen möchte, was man mit Waschsoda noch alles tolles machen kann, dem kann ich den Blog Meine Haushaltstipps zum stöbern empfehlen.

13 Comments to Die Spülmaschine und ihre Mittel

  1. Jasmin schreibt:

    Hallo, wie schafft Ihr es dass sich das Soda richtig auflöst? Hab mir meinen Geschirrspühler mit Spühlmittelpulver aus Soda kaputt gemacht da es sich nicht vollständig aufgelöst hat und später wie ein Panzer in der Maschine hin. Trau mich bei meinem neuen Geschirrspühler nicht mehr ans Soda ran. Soda löst sich ja nur bei hohen Temperaturen. Meine Maschine läuft meist in diesem ECO Programm.
    Habt Ihr mir da einen Tipp?

    Danke und liebe Grüße
    Jasmin

    • Olga schreibt:

      Das ist ärgerlich. Wir hatten das Problem aber noch nie. Wir spülen immer bei 40°C. Bei uns heißt das glaube ich auch Eco. Kann es sein, dass das Spülmittel feucht geworden ist? Dann klumpt da Soda ja schnell. Oder hast du zu viel reingetan?
      Ich höre mich mal um, ob an der das Problem kennen. Vielleicht kannst du noch genauer beschreiben, wie das bei dir aussah?

  2. dorothea schreibt:

    Ich tue gerne die ausgepressten Schalen einer Zitrone in den Besteckkasten. Dann hat meine Spülmaschine einen herrlich zitronigen Atem..

  3. Uta schreibt:

    Bei mir funktioniert Soda prächtig, dazu kommt Essig ins Klarspülfach und das übliche Salz ins Salzdepot.
    Bei Gläsern habe ich kein Problem. Nur manches Mal wird das Besteck nicht super blank, aber mit etwas nachreiben geht das auch.

  4. Alina schreibt:

    Ich suche gerade auch nach einer Möglichkeit den Plastikmüll, der sich bei meiner Spülmaschine ergibt einzudämmen. Waschsoda ist für mich noch nicht ganz zufriedenstellend, da ich sogar gerne auf die Papierverpackung verzichten würde und gehört habe, dass Natriumkarbonat umwelttechnisch nicht gerade unter den besten Bedingungen abgebaut wird.
    Dazu habe ich jetzt ein Spülmaschinenmuttel aus Efeu und eins aus Zitronen, Essig und Salz gefunden. Kennst du jemanden, der damit Erfahrungen gemacht hat?

    • Olga schreibt:

      Wir benutzen ein Mittel aus Zitrone, Essig und Salz. Wir testen es gerade. Der letzte Spülgang war bei den Gläsern nicht gerade überzeugend, wir wollen es aber noch ein paar mal ausprobieren.
      Leider fällt aber auch hier Pappe und Glas als Verpackung an. Also wenn du ein Spülmittel findest, dass wirklich nur in Papier verpackt ist und es dazu noch ökologische Inhaltsstoffe hat, dann würde ich an deiner Stelle dabei bleiben (und mir verraten welches das ist 😉 )

      • Alina schreibt:

        Ich bin weiterhin auf der Suche. 😀 Zitrone, Essig, und Salz testen wir auch gerade, aber leider überzeugt mich das Ergebnis nicht. Wir haben sehr weiches Wasser und ich frage mich, ob das Salz dann überhaupt notwendig ist. Hartnäckige Verkrustungen bekommt es leider nicht weg. Und sehr fettiges auch nicht. 🙁 jetzt habe ich überlegt, ob ich statt Salz Waschsoda mit dazugebe…Mal sehen. Am meisten stört mich der Müll beim Essig, wenn da finde ich weit und breit keinen Anbieter zum abfüllen…

  5. Emma schreibt:

    Ich kaufe die dm Denkmit Tabs mit wasserlöslicher Folie

    • Olga Kroll schreibt:

      Weißt du woraus die Folie ist und was mit ihr passiert?

      • Pia S schreibt:

        Ich benutze diese Tabs auch und bin super zufrieden. Sie einzige Verpackung ist dabei der Karton aus Pappe.
        Bei dieser wasser­löslichen Folie handelt es sich um PVA (Poly­vinyl­alkohol). Dieses PVA ist wasser­löslich und biologisch abbaubar. Es wird von Mikro­organismen in Wasser und Kohlen­dioxid verwandelt.

      • Sabrina schreibt:

        Also ich habe da so meine Bedenken. Nicht dass durch die Folie dann irgendwo Mikroplastik „rumschwimmt“

  6. Luisa Schmidt schreibt:

    Wo kann man das Soda denn kaufen? Oder muss man das auch im Internet bestellen? Und wenn Wasserenthärter einthalten ist, kann man das Soda zu den Waschnüssen geben, wenn dafür ein Enthärter benötigt wird?

    • Olga schreibt:

      Sowohl Soda als auch Wasserenthärter bekommst du auch frei im Handel erhältlich. Ökologischer Wasserenthärter gibt es zum Beispiel im Bioladen. Soda zum Beispiel bei Manufaktum. Soda wirkt auch Wasser enthärtend, aber ich glaube für die Waschmaschine ist ein Enthärter aus Zeolithen schon bessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.