Rollenspiel

Veröffentlicht am: 29. Oktober 2013 |

Die Küchenrolle ist auch sehr beliebtes Beispiel für Müll, den kein Mensch braucht. Und trotzdem findet man sie in beinahe jedem Haushalt.

ZWL_Kuechenrolle

Küchenrolle

 

Universell einsetzbar, als Lappen, Serviette oder Taschentuch, spiegelt die Küchenrolle wunderbar unsere gesellschaftliche Errungenschaft der Gemütlichkeit wieder. Wegwischen und wegschmeißen – Alles muss total praktisch sein, ungeachtet der Konsequenzen. Wir wollen gar nicht sehen, wie viele Bäume dafür abgeholzt werden, wie viel Energie für die Herstellung benötigt wird, wie viele Chemikalien sie so wunderschön weiß machen und was mit dem ganzen Müll passiert, der nach seiner extrem kurzen Lebensdauer zurück bleibt.
Glücklicherweise ist es auch genauso simpel, sie wieder durch das zu ersetzten, was es vor ihrer verhängnisvollen Erfindung gab – Stofflappen, Stoffservietten und Stofftaschentücher.

4 Comments to Rollenspiel

  1. Ela schreibt:

    Microfaserlappen verlieren bei jedem Waschgang Microplastikpartikel!!!
    Ich benutze meine noch bis es nicht mehr geht und steige dann auf alte Handtücher um.

  2. Uteschnute schreibt:

    Ich verkünde stolz, dass ich seit ca. 1 Monat keine Küchenrollen mehr verwende. Finde ich gar nicht so schwierig, wie vermutet. Ich hab viele viele Putzlappen aus Microfaser, die ich eh bei 60 Grad wasche, so dass ich auch mal was unappetitliches damit aufwische und den Lappen dann sofort in die Wäsche werfe. Mein Mann neigt allerdings mittlerweile dazu, so manchen Flecken am Boden statt dessen mit Klopapier aufzuwischen, was ich eindeutig als Betrug empfinde 😉 Da müssen wir nochmal drüber sprechen… Stoffservietten traut sich bei mit irgendwie keiner zu benutzen, die können ja dreckig werden ?!!! Liegen immer unbenutzt neben dem Teller. Egal. Hauptsache nicht für die Tonne 😉
    Liebe Grüße und weiter so, ich lese täglich eifrig mit!
    Ute

  3. Ulrike schreibt:

    Oh Mann, manchmal…. echt Brett vorm Kopf. Also, ich zumindest. Ich habe immer dieses Papier genommen, um meinen Ceranherd mit diesem Ceranfeldreiniger sauber zu machen, weil das Zeug echt furchtbar schmiert. Aber was spricht eigentlich dagegen, einen Lappen dafür zu nutzen und den dann zu waschen?? Manchmal fühle ich mich wie ein wandelnder Baumarkt… 😉 Danke für diese Erleuchtung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.