Ausstattung Badezimmer

Bei unserer Körperpflege Müll einzusparen und Verschwendung zu reduzieren ist besonders leicht. Viele unserer Einwegprodukte können durch dauerhafte ausgetauscht werden. Genau an der Stelle könnt ihr auch viel Geld einsparen, da ihr nicht ständig in den Drogeriemarkt laufen müsst, um euch Nachschub zu holen. Die einmalige Investition ist zwar etwas teurer, die Kosten haben sich aber schnell amortisiert.

Menstruationstasse

ZeroWasteLifestyle_Menstruationstassenauswahl_500pxMenstruationstassen gibt es aus medizinischem Silikon oder Kunststoff in verschiedenen Größen. Sie werden eingesetzt wie ein Tampon nur laufen sie voll, statt sich voll zu saugen. Dann wird sie herausgezogen ausgeleert, einmal unter den Wasserhahn gehalten oder mit Toilettenpapier ausgewischt und wieder eingesetzt. Das spart viel Müll und ist zudem gesünder, bedenkt man die bedenklichen Inhaltsstoffe, die mit Tampons direkt über die Schleimhäute in den Körper aufgenommen werden.
Eine Menstruationstasse hält mindestens 10 Jahre.

Ohrenschlinge

Die meisten Ohren kommen ohne Reinigung von Innen aus. Das „Ohrenschmalz“ hat seinen Sinn, es transportiert ins Ohr gelangte Schmutzpartikel in einem stetigen Fluss wieder nach draußen. Dort kann er leicht mit einem Tuch oder Waschlappen weggewischt werden. Nur wenige Menschen haben Probleme mit verstopften Ohren und ihnen kann eine Ohrenschlinge oder ein Ohrlöffelchen helfen. Ohrenstäbchen machen nicht nur Müll, sie haben sich mittlerweile als kontraproduktiv für die Gesundheit der Ohren erwiesen.

Hygienebrause

ZeroWasteLifestyle_Popobrause und Waschlappen_500pxEine Hygienebrause reinigt nicht nur besser, sondern erspart auch tonnenweise Papier für den Arsch und dessen Plastikverpackung.

 

 

Stoffwindeln

ZeroWasteLifestyle_popv2-geschlossen_500pxBraucht man natürlich nur wenn man auch ein Baby hat, dafür dann keine Wegwerfwindeln mehr. Wer sich dann noch mit dem Thema Abhalten und „Windelfrei“ auseinandersetzt, kann sich jede Menge Wäsche ersparen und bekommt seinen Sprößling schon ein paar Jahre früher „Trocken“.

 

Rasierhobel und Rasierklingen

ZWL_RasurEin Rasierhobel ersetzt unzählige Einwegrasierer und die, in Plastik eingefasste, Ersatzklingen. Er kann sowohl von Männlein als auch Weiblein verwendet werden an allen Stellen des Körpers. Wenn er richtig zugedreht ist, ist er genauso sicher wie die Wegwerfvarianten. Gerade längere Stoppelbärte lassen sich damit hervorragend entfernen ohne die Klinge zu verstopfen. Lediglich die hauchdünnen Metallklingen müssen ausgewechselt werden.

Abschminkpads

ZeroWasteLifestyle_Abschminktücher_500pxAbschminkpads aus weichem Stoff ersetzten die Chlorgebleichten Wattepads.

 

 

 

Alternative Pflegeprodukte

Ähnlich wie bei Reinigungsmitteln ist es auch bei Kosmetika ökologisch vorteilhaft auf feste Produkte, statt auf flüssige zu setzten. Diese benötigen keine Verpackung und reduzieren Transportgewicht und -volumen erheblich, da der größte Teil herkömmlicher Kosmetikprodukte lediglich aus einfachem Wasser besteht. Bei festen Produkten kommt das Wasser quasi zu Hause dazu. Auch Konservierungsstoffe sind in solchen Produkten überflüssig, da sie zu trocken sind, um zu verderben.

Haarwaschseife

Feste Haarwaschseifen ermöglichen dir das Haarewaschen ganz ohne Shampooflasche.

 

 

 

Körperseife

Feste Körperseifen ersetzten Duschgel, Pickelcreme, Waschlotions, Gesichtswasser, Intimpflege und praktisch alle anderen Waschsubstanzen, die wir in unseren Badezimmern ansammeln.

Zahnputztabletten

Für jede Zahnreinigung wird eine Tablette zwischen den Schneidezähnen zerkaut. Es entsteht ein feiner Brei, mit dem wie gewohnt die Zähne geputzt werden.

Kommentare sind geschlossen.