Windeln-Mehrweg. Das wichtigste im Überblick

Veröffentlicht am: 7. März 2015 |

Fortsetzung: Der Erfahrungsbericht, 01.2015

Gastbeitrag von Verena Klaus, Köln, Bloggerin von Simply Zero

 

*MODELLFINDUNG*

Probieren lohnt sich immer. Keinen Großeinkauf vor der Geburt machen, sondern lieber 2-3 Modelle zum Ausprobieren, gebraucht oder neu, bestellen und sich dann in Ruhe entscheiden. Stoffwindeln, besonders die High-Tech-Varianten, sind für einen guten Preis wieder zu verkaufen und bei den durchschnittlich 6000 (!!) Windeln, die man bei einem Kind wechselt, kann man sich in der ersten Zeit ruhig ein paar Einwegteile „gönnen“, um nicht in Frustration den Stoffies doch abzuschwören.

*PASSFORM*

Jedes Kind ist anders, so gibt es für jedes Kind vielleicht eine andere optimale Stoffwindel.

*STYLEFAKTOR*

Auch gutes Aussehen kann die Welt retten 🙂 Stoffwindeln und Wetbags gibt es in so vielen coolen Stoffen, dass man sich passend zum eigenen Style eindecken kann. Das macht Spaß und wenn ich eh so viel Geld in Windeln investiere, dürfen sie auch gerne den Eltern positiv auffallen, die Stoffwindeln nur mit Hardcore-Ökos verbinden. Und das läuft übers Aussehen, nicht über die Umweltbilanz.

ZeroWasteLifestyle_popv2-geschlossen_500px

Stylische Windel

*AUFBEWAHRUNG*

Windeln riechen. Egal, welche. Die Wetbags von PlanetWise sind der Hit. Es gibt sie in allen Größen, für Waschlappen, für unterwegs und für den Windeleimer. Sie sind geruchs- und wasserdicht und haben ziemlich coole Muster. Und zum Waschen muss man die Windeln nicht einzeln aus dem Eimer holen, sondern dreht die Tasche einfach in der Maschine auf links und schmeißt sie mit rein. Als Windeleimer benutzen wir übrigens einen ausgemusterten, aber schönen Tretmülleimer.

ZWL_Waeschesaecke_500px

Wetbag für benutzte Windeln

*FLECKEN*

Passiert! Bei richtiger Maschinenbeladung gehen sie meistens gut raus, verblassen mit der Zeit ohnehin und die Einlagen kann man hin und wieder auch gut bleichen, wenn man das möchte. Aber das Beste und Einfachste und Ultimativste ist SONNE!! Im Winter nicht ganz einfach, aber im Sommer nach dem Waschen noch feucht in die Sonne gehängt und die Flecken sind nach 2 Stunden (oder auch mal 2 Tagen) einfach weggezaubert. It’s Magic**

*NACHTS*

Die PopIn ist, mit Night Booster, die Dichteste und hält durchaus 12 Stunden durch, wenn das Kind nachts nicht mehr so oft trinkt.

*UNTERWEGS/AUF REISEN*

Wenn ihr Möglichkeiten zum Waschen habt oder nur über’s Wochenende wegfahrt, nehmt sie ruhig mit! Wir reisen fast immer mit dem Zug und sind gepäckmäßig mittlerweile so gut eingespielt, dass immer noch Platz für die Stoffies ist.

*WASCHEN*

Achtung!! Haltet euch immer an die Empfehlung des Herstellers. Ihr riskiert sonst, dass die Windeln undicht werden. Eine Bekannte von mir hatte bei ihren Popolini-Windeln das Problem, dass sie zum Teil nicht richtig sauber wurden, „Reste“ blieben in den Falten am Gummibund hängen. Sie probierte alle möglichen Waschmittel aus und ist schließlich bei Persil gelandet, das Einzige, was aggressiv genug war. Und machte sich so die wasserdichte Membran kaputt! Ich hatte irgendwann das gleiche Problem, bei dem sehr kalkhaltigen Kölner Wasser in Kombination mit Ecover, Sonett oder Waschnüssen wurden die Windeln irgendwie nicht sauber. Hab ich sie vorher eingeweicht, streikte die Maschine ob des Gewichts. Das große Geheimnis war am Ende: Weniger Windeln pro Waschgang + Vorwäsche und ich hatte nie wieder Probleme mit Resten in der Windel!

Meine Tipps:

Bei der Waschmitteldosierung nur 2/3 der Herstellerangabe, denn die Seifenreste verbleiben in der Windel und machen sie weniger saugfähig

Auch bei Waschnüssen verbleiben Seifenreste in der Windel. Außerdem sind die Transportwege extrem lang und ihre Popularität in Europa lässt die Preise in Indien so sehr ansteigen, dass dort mittlerweile hauptsächlich mit den Chemiepulvern gewaschen wird. Dort allerdings wird meistens in Flüssen und Seen gewaschen, die Auswirkungen auf die Umwelt kann sich jeder ausmalen…

Die Maschine nicht zu voll laden. Durch das Gewicht und die fehlende Bewegung der Windeln beim Waschen werden sie nicht richtig sauber. Bei passender Beladung benötigt man DEUTLICH weniger Waschmittel und der Geruch geht auch besser raus.

Ätherische Öle, Waschsoda, Natron, Zitronensäure können die wasserabweisenden Membranen beschädigen.

Der Windelhersteller empfiehlt immer ein passendes Waschmittel für sein Produkt

ECOEGG!!!

Nachdem normales Waschmittel wegen der Verpackung, Waschnüsse wegen dem Transportweg und Selbstgemachtes aus Natron, Waschsoda und Olivenölseife für unsere Windeln rausgefallen sind, habe ich die Empfehlung von CloseParent ausprobiert und bin voll zufrieden. Das Ecoegg ist ein mit Waschkugeln gefülltes Ei, nach ca. 70 Waschgängen gibt man ein kleines Päckchen neuer Kugeln hinzu. Minimaler Müll, maximale Wirkung. Wenn die Windeln mal wirklich schlimm was abgekriegt haben, vorher in der Dusche auswaschen (passiert aber zumindest bei uns eher selten)

*WASCHLAPPEN*

Wer keinen Bock/ Zeit zum Selbermachen hat, bekommt sie bei den Windelherstellern. Ich empfehle hier welche, die aus einem Frotteestoff sind und nicht zu dünn. Zu Beginn, im Winter mit Neugeborenem, habe ich morgens heißes Wasser in eine Thermosflasche gefüllt und am Wickeltisch nach Bedarf ETWAS Wasser in eine kleine Schale gegossen. Mittlerweile, das Kind ist ja nicht mehr so sensibel, fülle ich morgens etwas Wasser direkt in eine Dose und lege 3-4 Lappen dort rein, dann sind sie direkt griffbereit. Manchmal etwas Öl ins Wasser ist nicht verkehrt. Für Unterwegs in einen wasserdichten Beutel (z.B. von PlanetWise) oder eine alte Plastiktüte. Im Gegensatz zu den handelsüblichen Feuchttüchern bleibt der Geruch nicht an den eigenen Fingern hängen und man benötigt selbst beim großen Geschäft in der Regel nur 1-2 Waschlappen statt gefühlte 20 Tücher. Kostenersparnis selbst bei den günstigsten Feuchttüchern etwa 300 Euro, verbraucht man im Schnitt 4 Stück!


ZeroWasteLifestyle_wickelwaschlappen_500px

Selbstgenähte Waschlappen

*LINKS*

Naturwindeln.de – Infoseite zum Thema, Forum, Bewertungen, Kleinanzeigen etc.

Schick gewickelt – Super informativer und schön gestalteter Blog

Blumenkinder – Onlineshop für Stoffwindeln etc.

Hug & Grow – Ladengeschäft in Berlin und Onlineshop für Stoffwindeln etc. Wenn man ein Sparpaket oder ein spezielles Modell sucht, was im Shop nicht ersichtlich ist, kann man immer nachfragen, oft haben sie es da und stellen es dann direkt online.

Stoffy Welt – Onlineshop

3 Comments to Windeln-Mehrweg. Das wichtigste im Überblick

  1. Pingback: Windeln! #2. Mehrweg, bitte! - simply zero

  2. Pingback: Windeln! Mehrweg, Einweg oder ohne?

  3. Maria schreibt:

    Ich persönlich hatte die Bindewindeln mit Wollhose darüber am liebsten. Beim Waschen wurden sie am besten sauber und sie trocknen in unschlagbar kurzer Zeit, weil sie so dünn sind und erst beim Zusammenlegen die Dicke bekommen. Außerdem kann man sie beliebig verstärken, damit sie für die Nacht mehr aushalten.

    lg
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.