ZeroWasteLifestyle_Einwegrasierer_500px
Sowohl für die Damen, als auch für die Herren ist die Rasur ein leidiges Thema. Es gibt die Einwegrasierer die Haufenweise Müll produzieren und die Rasierer mit auswechselbaren Klingen. Die hinterlassen etwas weniger Müll, die Wechselklingen sind dafür aber doppelt so teuer. Gerade bei Männern kommt noch eine große Unzufriedenheit mit dem Rasurergebnis hinzu durch gereizte Haut und schnell stumpf werdende Klingen. Immer neue Erfindungen preisen uns in der Werbung noch bessere Rasur an mit 2,3,4,5 Klingen, Gelkissen und Vibration – Aber so richtig glücklich scheint niemand.

Der Rasierhobel:

Die Lösung für all diese Probleme bietet eine gar nicht so neue Erfindung, der Rasierhobel. Manche kennen ihn vielleicht noch von den Urgroßvätern, denn es gibt ihn schon sehr lange. Irgendwann wurde er von neumodischen Erfindungen verdrängt.

Holt ihn wieder hervor und gebet ihm den Respekt den er verdient. Er spart nicht nur Plastikmüll ein, sondern auch Geld. Aber das wichtigste ist: Er rasiert einfach besser.

Lediglich die dünne Metallklinge muss bei Zeiten ausgewechselt werden und die Nachfüllpackungen gibt es auch ohne Kunststoffverpackung.

Rasierer und Rasierklingen gibt es hier.